Logo
Jette liest sich in den Bezirksentscheid
58. Vorlesewettbewerb

Der 58. Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels ging in die zweite Runde. Wie auch in den vergangenen Jahren hatten sich erneut viele lesebegeisterte Schülerinnen und Schüler bei den Schulentscheiden für den Kreisentscheid qualifiziert.


In diesem Jahr waren es dann acht Schülerinnen und Schüler, die beim Kreisentscheid aufeinander trafen: Alin Christin Blazan, Angelina Goerigk (krankheitsbedingt ausgefallen), Lea-Sophie Hart, Leonie Chantal Hundertmark, Jette Knebel, Eileen Christin Raßmann, Leon Schoppe und Justus Thale.


Das Organisationsteam von der Kreisjugendpflege und dem Internat Solling konnte die Schüler in diesem Jahr vor einer besonders stilechten Kulisse begrüßen. So trafen die Schüler in der Bibliothek des Landschulheimes aufeinander, um ihr Können unter Beweis zu stellen und sich für den Bezirksentscheid zu qualifizieren. Steffen Ziegenhagel (Mitarbeiter der Kreisjugendpflege) führte durch das Programm, das nach einem kurzen Grußwort der Schule mit den vorbereiteten Wunschtexten der Schüler begann. Die erste Runde wurde trotz großer Nervosität sehr souverän gemeistert. Nach dieser ersten spannenden Vorleserunde gab es eine kurze Pause, in der die Möglichkeit bestand, sich an dem bereitgestellten Buffet der Schule zu stärken. Als alle wieder erholt in den Leseraum kamen, begann die zweite Runde. Hier erhielten die Teilnehmenden einen Ausschnitt aus dem Buch „Der Fluch des Borna Wentura“, welchen sie nach einer kurzen Vorbereitungsphase vorlesen durften.
Die Teilnehmer/innen mit der Jury (v.l.n.r.): S. Ziegenhagel, J. Knebel, L.-S. Hart, L. Schoppe, A. Blazan, S. Kreplin, E. Raßmann, L. Hundertmark, A. Seeliger, J. Thale, A. Wiegand-Konrad, E. vom Garmissen, U. Walking Die Teilnehmer/innen mit der Jury (v.l.n.r.): S. Ziegenhagel, J. Knebel, L.-S. Hart, L. Schoppe, A. Blazan, S. Kreplin, E. Raßmann, L. Hundertmark, A. Seeliger, J. Thale, A. Wiegand-Konrad, E. vom Garmissen, U. Walking


Für die Leserinnen und Leser war es nun geschafft. Die erfahrene Jury, bestehend aus den Fachkräften Astrid Seeliger (GS Schulbücherei), Ulrike Walkling (Diakonisches Werk), Sebastian Kreplin (Pro familia), Angela Wiegand-Konrad (Stadtbücherei Holzminden) und der Vorjahressiegerin Eleonore von Garmissen zog sich zu einer ausführlichen Beratung zurück.

Die Siegerin Jette Knebel des Vorlesewettbewerbs 2017
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.
Die Siegerin Jette Knebel


Bei der Siegerehrung übergab Vorjahressiegerin Eleonore von Garmissen schließlich allen Teilnehmenden tolle Buchpreise und eine Teilnehmerurkunde. Die Siegerurkunde erhielt Jette Knebel vom Campe-Gymnasium Holzminden. Das Organisationsteam, die Jury sowie alle Beteiligten hat der Siegerin viel Erfolg für den Bezirksentscheid in Hannover gewünscht. Leider ist es ihr nicht gelungen, sich für den Landesentscheid zu qualifizieren.
 

Pressestelle
erstellt am 05.04.2017



CITYWERK TOP!