Logo
Zahl der Briefwähler um fast 20% angestiegen
Landrätin Angela Schürzeberg begrüßte am 24.09.2017 ca. 80 Ehrenamtliche, die sich als Wahlvorsteher, Schriftführer oder Beisitzer für die 12 Wahlvorstände gemeldet hatten. Sie bedankte sich für die Bereitschaft. Der Landkreis Holzminden ist auch für die Auswertung der Briefwahlunterlagen aus Uslar und Bodenfelde zuständig.
Wahlbriefe Bundestagswahl 2017
Um 16 Uhr wurde damit begonnen, die roten Wahlumschläge zu zählen und zu prüfen, ob Wahlschein und Stimmzettelumschlag enthalten waren. Die Stimmzettelumschläge wurden dann in die Wahlurne gelegt. Ab 18 Uhr begann dann die Auszählung. Für die Briefwahlvorstände war die Auszählung etwas erschwert, da erst noch die Stimmzettelumschläge geöffnet werden mussten.


Landrätin Schürzeberg stellte fest, dass in den Wahlräumen im Kreishaus und der Kreisvolkshochschule erneut mehr Wahlbriefe als bei der Wahl 2013 eingegangen waren.



Im Jahr 2013 haben im Landkreis Holzminden, der Stadt Uslar und dem Flecken Bodenfelde insgesamt 10.543 Umschläge auszuwerten gewesen. Dieses Mal waren es 1.814 mehr. Der Briefwahlvorstände hatten zwischen 434 und 1.340 Wahlbriefe zu bearbeiten. Insgesamt lagen 12.357 Wahlbriefe vor.

 

Pressestelle
erstellt am 27.09.2017



CITYWERK TOP!