Logo
Sprache
Sprachkurse für Einsteiger, Integrationskurse, Berufsorientierende Sprachkurse

Die Kreisvolkshochschule bietet das gesamte Spektrum für Menschen ohne Deutschkenntnisse von niedrigschwelligen Einsteigerkurs über den Integrationskurs bis zum Einbürgerungstest an. Es werden die Prüfungen nach dem europäischen Referenrrahmen abgenommen.

Kontaktdaten

Kreisvolkshochschule Holzminden
Bahnhofstraße 31
37603 Holzminden

Ansprechpartner/innen

Frau Tessmann, Telefon-Nr: 0 55 31 / 99 05 311
krystyna.tessmann@landkreis-holzminden.de

Integrationskurse
Die Kreisvolkshochschule Holzminden ist vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) als Sprachkursträger für Integrationskurse anerkannt. Sie gehörte mit zu den ersten Einrichtungen, die 2005 nach Verabschiedung des neuen Aufenthaltsgesetzes und der Integrationsverordnung, einen ersten Integrationskurs angeboten hat. Seitdem sind 49 Kurse mit über 900 Teilnehmenden vom Holzmindener Dozententeam umgesetzt worden.
Ziel der Integrationskurse ist es, dass sich Migrantinnen und Migranten im Alltag in Deutschland verständigen können und damit verbesserte Chancen zur Integration in das Alltagsleben und in den Arbeitsmarkt haben. Der Unterricht findet mit jeweils vier Unterrichtsstunden von Montag bis Freitag statt. Die Kurse umfassen 600 Stunden Sprachunterricht und 60 Stunden Orientierungsunterricht, der in das gesellschaftliche Leben in Deutschland einführt. Die Teilnehmenden haben den Integrationskurs erfolgreich bestanden, wenn Sie den Deutsch-Test für Zuwanderer auf der Niveaustufe A2/B1 und den Test zum Orientierungsunterricht erfolgreich absolviert haben. Sollten sich Teilnehmende der Integrationskurse für die Beantragung der deutschen Staatsangehörigkeit entscheiden, so entfällt für Sie bei Bestehen der Abschlussprüfungen der ansonsten obligatorische Einbürgerungstest.

Für die Teilnahme an einem Integrationskurs ist eine Berechtigungsbescheinigung erforderlich, die je nach Zuständigkeit von der Ausländerbehörde des Landkreises, dem Jobcenter, der Arbeitsagentur oder dem BAMF ausgestellt wird. Gefördert wird der Integrationskurs vom BAMF. Die Teilnehmenden zahlen je Unterrichtsstunde 1,55 Euro. Eine Kostenbefreiung ist auf Antrag unter bestimmten Vorrausetzungen möglich.

Für Menschen, ohne Lese- und Schreibkenntnisse bzw. die die lateinische Schrift nicht beherrschen, wird dem Integrationskurs noch ein Alphabetisierungskurs vorgeschaltet.

Nähere Informationen s. auch: www.bamf.de


ESF-BAMF-Programm: Deutsch für den Beruf
Die berufsbezogene Deutschförderung des Europäischen Sozialfonds (ESF)-BAMF-Programms verbindet Deutschunterricht, berufliche Qualifizierung und Praktikum effektiv miteinander. An dem Kurs mit 730 Unterrichtsstunden können Menschen mit Migrationshintergrund teilnehmen, die dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen und Arbeitslosengeld oder Hartz IV erhalten. Auch Asylbewerbern und Flüchtlingen ist unter bestimmten Voraussetzungen eine Teilnahme am Kurs möglich. Bedingung für die Teilnahme an diesem Kurs ist in der Regel die Absolvierung des o.g. Integrationskurses bzw. entsprechende Sprachkenntnisse. Die Platzkapazitäten für den Kurs werden vom BAMF vorgegeben.

Deutsch als Fremdsprache: Einstiegskurse für Flüchtlinge
Dank der Finanzierung durch das Land Niedersachsen konnte die Kreisvolkshochschule Holzminden im ersten Halbjahr 2016 bereits sieben Sprachkurse für Flüchtlinge umsetzen. Zehn weitere Sprachkurse mit jeweils 200 Unterrichtsstunden werden im Kreisgebiet angeboten. Die Kurse implizieren ein Bildungsclearing und Formate zur Bildungsorientierung und –beratung. Die Kurstermine für die Einstiegskurse können bei der Koordinatorin Krystyna Tessmann nachgefragt werden.


Druckversion anzeigen



 
CITYWERK TOP!